Zwischen 0 und 100 liegt 50 - Neiiin! Autisten sehen die Welt anders

Spezialinteressen

Sie sind nicht eingelogt. Login

Spezialinteressen

Ein Besucher (A.B.) hat die Frage gestellt: "Vielleicht werden auch noch Beispiele dafür gefunden, warum autistische Menschen an bestimmten Themen/Dingen auch so viel Freude und Interesse haben, was für andere oft nur schwer verständlich ist (also die sog. Spezialinteressen)" Spezialinteressen helfen viele Autisten sich zu Entspannen. Besonders nach anstrengenden Stunden kann es hilfreich sein in seinem Spezialgebiet vollkommen aufzugehen. Wir möchten nun die verschiedenen Spezialinteressen sammeln, erfahren was an dem jeweiligen Thema so fazinierend ist und was es dem Einzelnen bedeutet. Vielleicht kommen wir so zu einem besseren Verständnis.

von asperger-wahrnehmung.de

Spezialinteressen

Hallo, ich bin über ein Elternforum auf diese Seite gekommen. Ich bin zwar weder selbst betroffen, noch habe ich Kinder mit Autismus. Jedoch arbeite ich seit über 6 Jahren in diesem Bereich. Sowohl in der Integrationshilfe, als auch mittlerweile im therapeutischen Bereich. Ich muss zugeben, dass ich nicht viele Erfahrungen im Asperger-Bereich gesammelt habe, jedoch sind die Spezialinteressen im ganzen Spektrum verteilt. Ein junger Mann, den ich schon lange Zeit begleite interessiert sich zum Beispiel für Glühbirnen und Gitarren. Es reicht ihm sie zu sehen. Geschäfte wie der MusikStore oder ein Baumarkt sind für ihn die absoluten Highlights! Es liegt unteranderem bestimmt daran, dass diese Objekte ein Gleichmäßigkeit vermitteln. Sie sind immer gleich. Variieren vielleicht mal in der Größe, aber bis auf die Farbe (bei Gitarren) ändert sich nichts. Außerdem waren Lampen immer beliebt bei ihm und Gitarrenmusik entspannend. Das korreliert ein wenig miteinander. Ein Kind, mit dem ich nun therapeutisch arbeite (HFA) ist total begeistert von Tieren. In real, gemalt, auf Bildern oder als Spielfiguren. Wenn man ihm eine Freude bereiten möchte, her mit Tieren! Ein häufiges Interesse ist alles um das Thema "Bahnfahren". Ich spreche zum Abschluss noch ein Lob über eure tolle Seite aus. Echt gut gemacht. Viele Grüße

von Anonym

Meine Spezialinteressen

sind teilweise bereits seit meiner Kindheit die Naturwissenschaften, besonders Astronomie und Chemie, Pferde und klassische Musik. Es ist einfach schön, darüber zu lesen, Daten zu sammeln und zu verstehen. Warum das so ist, vermag ich nicht zu sagen.

von Andrea

Spezialinteressen

Als Betroffener selbst habe ich seit jeher Interesse an Computern und Technik im generellen Sinne, was schon damit anfing, dass ich zum Beispiel DOS-Kommandos mit 3 Jahren einfach von meinem Vater kopiert habe und so eigenständig die Spiele auf seinem damaligen Rechner zum Starten bringen konnte. Ebenso war ich schon immer ein Fan von Märchen, Mythologie, Sagen und Fabeln. Nicht zuletzt auch Schreibe ich seit meinem sechsten Lebensjahr Geschichten, Gedichte und vieles mehr. Sprachen sind für mich schlichtweg ein Highlight und ich liebe es, mit den \"Bausteinen\" einer Sprache zu hantieren.

von Hainstille

Spezialinteressen

Ich bin Asperger-Autist, knapp 50 Jahre alt. Meine Spezialinteressen lassen sich dreifach gliedern: (a) es gibt welche, die mich schon mein Leben lang begleiten, (b) es gibt welche, die habe ich irgendwann neu erworben und (c) es gibt welche, die ich abgelegt habe (die Thematik interessiert mich einfach nicht mehr (so sehr)). (a)Worte, Geschichte, insbesondere Militärgeschichte, das Verhalten und Erleben von Menschen (b) theoretische Physik, englischsprachige Comics (c)Philosophie, insbesondere Logik, Ontologie und Ethik, Geologie, klassische Musik, Politik, Schach

von M. le muet

Sitzenbleiben bzw. Nicht fordern von \"Aspies\"

Hallo,\r\n\r\nmir ist es zb. an meiner Schule aufgefallen, dass Asperger Autisten nicht nach den Gesetzen der allgemeinen Schule verhalten, sondern wie es zb. bei mir der Fall ist, ich mich lieber mit Physik als mit dem meist langweiligen Unterricht befasse. Es ist immer traurig zu sehen, wenn ein Autist sei es ein Kanner oder Asperger aufgrund mangelnder Kommunikation zum Lehrer sitzen bleibt, obwohl ich in dieser Person ein gewaltiges Potential an Interesse für Physik/Chemie sehe diese Person es nicht entfalten kann. \r\n\r\nIch habe mir ein Ziel gesetzt, den Nobelpreis für Physik zu bekommen. Ziele braucht der Mensch, egal für wie relativ man ihn ansieht.\r\n\r\nPs: Ich bin 15 & eure Webseite habt ihr echt gut gestaltet, ich habeich früher auch mal mit HTML & CSS & PHP ausseinandergesetzt.\r\n\r\nMfG\r\n\r\nCosmix

von Cosmix

Spezialinteressen

Ich bin 26 Jahre alt und vermutlich ein Asperger-Autist. Ich bin nicht offiziell diagnostiziert, aber ich kann mich in den Beschreibungen auch auf dieser Website sehr gut wiedererkennen. Dazu passt auch, dass ich so etwas wie Spezialinteressen habe. Dazu gehört das lernen von Sprachen, d.h. eigentlich interssiert mich nur die Grammatik der Sprachen. Ich möchte die Sprachen nicht sprechen können, sondern nur wissen, wie sie funktionieren. Dann lerne ich gerne Musikinstrumente. Ich habe zwar zwei Musikinstrumente im Unterricht an der Musikschule gelernt, mir aber noch diverse andere selbst beigebracht. Das fällt mir sehr leicht und geht im Vergleich zu anderen bei mir auch sehr schnell. Außerdem interessiert mich alles, was mit Computern zu tun hat.

von StephanL

Spezialinteressen

Hallo-\r\nich bin 26 und seit kurzem (endlich) als Asperger diagnostiziert. \r\nBei mir fällt das noch mit Hochbegabung und \"eher schädlichem\" häuslichen Umfeld zusammen, weshalb da so einige weitere Diagnosen im Raum stehen/ standen. Mittlerweile ists aber \"rausgekommen\", und das hilft mir sehr im Umgang mit mir selbst und der Welt.\r\nSpezialinteressen z.B. sind soz. mein Markenzeichen^^\r\nIch interessiere mich hauptsächlich für Naturwissenschaften, bes. Biologie, Medizin und Zoologie, außerdem für Religion und Psychologie.\r\nUnd das dann... nun ja... exzessiv ist wohl schon das richtige Wort^^\r\nIch lese extrem schnell, z.B. 300 Seiten in 2-3 Stunden, wenn man mich in Frieden lässt, also schon mal 3 Bücher am Tag. Auch durcheinander, ohne den Inhalt zu vergessen oder durcheinander zu bringen.\r\nAm Meisten liebe ich Themenbereiche, bei denen man 1mal die Grundlagen lernen muss und sich danach in 1000 Details ergehen kann...\r\nZ.B. habe ich mit ca. 7 Jahren die Dinosaurier für mich entdeckt (Jurassic Park lässt grüßen^^), und wo andere Kinder \"T-Rex\" sagten und \"Dinos\", kam ich mit Diplodocus, Brachiocephalosaurus und Sauropoden im Allgemein, Tertiär, Jura und Kreide-Zeit etc. p.p. umd die Ecke. Und hörte dann auch nicht mehr damit auf... *lach*\r\nHeute sind das z.B. meine Schlangen... auf den ersten Blick sind die für andere ja sowas von gleich- aber in ihren Spezialisierungen, ihrem Verhalten und ihrer Artenvielfalt einfach das Interessanteste überhaupt für mich^^\r\nUnd die sind absolut glücklich, wenn ich sie nicht ständig durchknuddle, das macht sie gleich noch sympathischer!\r\nAber es hat auch Nachteile... wenn ich bei etwas nicht das Gefühl habe, \"Alles\" darüber zu wissen, mache/benutze ich es nicht. Früher war es z.B. die Waschmaschine, heutzutage weiß ich zwar theoretisch, wie ein Ölwechsel geht- aber ich weiß nicht, wie genau der Motor funktioniert. Und deswegen geh ich da nicht dran!!! *lach*

von Christina

Elektrotechnik und hardwarenahes Programmieren

Hallo, ich bin nur ein \"milder\", selbstdiagnostizierter Aspie, 64 Jahre alt, der zufrieden mit seinem Aspie-Sein ist.\r\nUnterdurchschnittlich: Gesichts-Erkennung, Wortgedächtnis, Nachrichten \"zwischen den Zeilen\" senden und empfangen, Smalltalk, mit abstrakten Aussagen arbeiten, wenn ich die Abstraktion nicht selbst geleistet habe.\r\nÜberdurchschnittlich: Beharrlichkeitkeit, bildliches Vorstellungsvermögen.\r\nMein Hauptinteresse gilt der Elektrotechnik (theoretisch und praktisch); außerdem fällt mir Programmieren direkt über der Hardware-Schicht leicht.\r\nIch bin zur Elektrotechnik nicht durch zielgerichtetes Nachdenken gekommen, aber im Nachhinein fallen mir zwei Gründe ein:\r\n1. Problemlösen macht mir Freude, aber nur, wenn das Problem \"stillhält\". Wenn ich ein Problem mit Menschen habe, können wir darüber sprechen, dann denke ich nach, und wenn wir uns das nächste Mal sehen, schlage ich vielleicht eine Lösung vor. Meine Erfahrung ist, dass der Andere dann sagt: \"Ja, aber da gibt es noch ein anderes Problem ...\", \"Du weisst genau, dass ich das anders gemeint habe.\" oder Ähnliches. Oder der Andere stimmt zu, aber nach ein paar Tagen ist doch wieder alles beim Alten. Wenn ich ein elektrotechnisches Problem löse, dann *ist* es gelöst.\r\n2. Das Gleiche gilt natürlich für Mathematik und alle Naturwissenschaften. Aber in Mathe habe ich das Problem, dass ich alles in \"bottom-up\"-Richtung lernen muss, d.h. ich muss mit Beispielen anfangen, und übliche Mathe-Lehrbücher beginnen genau am anderen Ende, nämlich mit abstrakten Definitionen. In Chemie und Biologie gibt es 1001 Bezeichnungen, die ich mir nicht merken kann. Und viele Bereiche der Physik beschäftigen sich mit Dingen, die nicht in meine Wohnung passen oder sehr teuer sind (Teilchen-Beschleuniger ;-), so dass ich keine praktische Erfahrung damit sammeln kann. Aber viele Gegenstände der Elektrotechnik passen auf einen Werkstatt-Tisch; gute Messgeräte können teuer sein, aber sind dann auch eine Anschaffung für\'s Leben.\r\nDiese Begründungen sind natürlich ziemlich \"verkopft\". In der Schule war zunächst das Einzige, was mich interessierte und was ich schnell lernte, Lesen und Schreiben. Das große Ereignis kam dann in der 8. Klasse: Es gab zu Beginn des Schuljahres (damals zu Ostern) ein Physikbuch! In den Sommerferien las ich es komplett durch, den restlichen Unterricht bis zum Abi fand ich langweilig. Das zweite große Ereignis bildete dann ein Lötkolben und elektronische Bauteile unter\'m Weihnachtsbaum.\r\nIch bin natürlich glücklich, dass ich mich für etwas interessiere, womit ich auch beruflich etwas anfangen kann.

von Jörg

Spezialinteressen

Seit jeher Landwirtschaft und insbesondere Traktoren. (Landwirtschaft habe ich dann auch erfolgreich mit Bachelor-Abschluss studiert). Traktoren sind extrem komplexe Maschinen und sehr interessant. Weitere Spezialinteressen sind Pferde, Astronomie, Raumfahrttechnik (reale und etwas fiktionale), allgemein Zugmaschinen (Traktor, Bahn usw.) sowie komplexe Fahrzeuge und Technik. Wissenschaft mag ich sehr (bis auf Geisteswissenschaften und Jura (Sorry)). Computer mag ich auch. Und außerdem etwas was nun wirklich etwas seltsam ist: Erstellung und Funktion von hochkomplexen Simulatoren (also keine Computerspiele sondern komplexe wissenschaftliche Rechenmodelle). Da kann ich momentan auch ein Interesse mit einem Nebenjob an der Uni verbinden.

von Torsten Z.

Meine Spezialinteressen wechselten im Verlauf der Jahrzehnte. Typisch für sie ist, dass sie bei mir fast Ausschließlichkeitscharakter haben.\r\nIn den ersten zehn Jahren meines Lebens interessierte ich mich fast nur für das Malen und Zeichnen. In den nächsten 15 Jahren war es das Klavierspielen. Danach folgten die Geographie (auch mein Studienfach), die Naturfotografie und seit 2009 zusätzlich die Mikroskopie sowie die intensive Beschäftigung mit den Mooren unseres Gebiets.

von Angie

Freizeitparks sind mein Spezialintresse

Hallo,\r\n\r\nich bin fast 59 und habe als Spezialinteresse Freizeitparks. Die besuche ich seit 1976 und habe fast 200 verschiedene in vielen Ländern besucht. Im Heide Park, Rastiland, Hansa Park und Europa Park Rust war ich schon fast 100 x. Dazu kamen als es noch kein www.bahn.de gab Kursbücher der Bahnen da suchte ich mir selbst die Verbindungen raus.\r\n\r\nIch stehe mit meinem Hobby mehrmals in \"Guiness Büchern\" als häufigste Freizeitparkbesucherin und war damals oft in Presse und Fernsehen zu sehen oder lesen.\r\n\r\nMeine Diagnose Asperger Syndrom habe ich seit 2006. Sie war eine Erleichterung für mich.\r\n\r\nGruß\r\nDorothea

von Dorothea

Spezialinteressen

Ich bin selbst nicht von dem Syndrom betroffen, jedoch mein Freund. Dieser liebt alles was mit Mathematik zusammenhängt und in diesem Bereich besonders Primzahlen. Außerdem ist seine Aufmerksamkeit sehr stark auf Animes und Mangas fixiert, schon seit seiner frühsten Kindheit. Er selbst kann ohne den Kontakt mit Wasser sich seinen Tag nicht vorstellen und neigt desshalb sehr stak dazu dieses Ausgiebig immer wieder zu studieren.

von Nadine Ploebsch

Spezialinteresse

Hallo, ich bin Mutter einer vom ASS betroffenen Tochter und arbeite gleichzeitig noch als Intergrationshelferin für einen Schüler mit ASS. Dabei finde ich es immer wieder interessant welche Parallelen aber auch Unterschiede es gibt. Eben wie bei jedem anderen Menschen auch. Meine Tochter hat als Spezialinteresse die englische Sprache. Die Sprache wurde ihr nicht in der Schule vermittelt, da sie eine „Sonderschule“ besucht hatte und ich spreche kein Englisch. Sie hat sich die Sprache selbst beigebracht, mit Hilfe von CDs, DVDs und Comics in englischer Sprache. Dies ist erstaunlich für mich vor allem, weil ein frühkindlicher Autismus vorliegt und damit eine geistige Behinderung. Leider ist es im Moment noch schwierig für sie auch englisch sprechen zu können, weil keinen Gesprächspartner da ist. Hingegen ist der Schüler den ich in der Schulzeit begleite Asperger Autist und sein Spezialinteresse ist die Naturwissenschaft. Er erklärt die Welt in Teilchen und wie alles zusammenhängt. Sehr interessant und lerne ich bei Beiden unheimlich viel.

von Cindy